Wohnungsübergabe: Genügt eine Schlüsselübergabe an den Hauswart?

von Siegener-Anwalt.de für den Bereich Mietrecht

Bis zur Schlüsselübergabe muss der Mieter seine Miete oder eine Nutzungsentschädigung zahlen. Der Vermieter kann bis zu sechs Monate nach Schlüsselrückgabe Schadensersatzforderungen wegen unterbliebener Schönheitsreparaturen oder sonstiger Schäden geltend machen. An wen aber sind die Schlüssel zurückzugeben?

Die Vermieter klagten eine Schadensersatzzahlung gegen ihre ehemaligen Mieter ein. Die Mieter meinten nun, eventuelle Ansprüche der Vermieter seien verjährt, weil sie nach ihrem Auszug die Wohnungsschlüssel an die im selben Haus wohnende Hauswartsfrau übergeben hatten. Der Bundesgerichtshof war anderer Meinung. Für die Frage der Verjährung von Ersatzansprüchen des Vermieters setzt eine geltende Wohnungsübergabe die Kenntnis des Vermieters darüber voraus. Die Vermieter waren jedoch noch nicht in die Lage versetzt worden, sich ein Bild vom Zustand der Wohnung zu machen, da sie selbst keine Kenntnis von der Wohnungsrückgabe hatten. Die Hauswartsfrau, die darüber Kenntnis hatte, war nicht bevollmächtigt, Wohnungsabnahmen durchzuführen. Ein Vermieter muss sich die Kenntnis von der Schlüsselübergabe an den Hauswart daher nicht zurechnen lassen [Urteil des BGH vom 23.10.2013 in dem Verfahren VIII ZR 402/12].

Hinweis: Schlüssel sind beim Vermieter oder der beauftragten Hausverwaltung abzugeben - nicht aber beim Hauswart oder Hausmeister.

Für weitere Fragen zum Mietrecht Siegen stehen Ihnen aus unserer Kanzlei in Siegen Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Frank Baranowski und Rechtsanwältin Anne Lahrmann gerne zur Verfügung. Sprechen sie uns an. Wir sind gerne für Sie da. Erfahren Sie mehr unter: http://www.kanzlei-baranowski.de/content/inhalte/ratgeber_mietrecht_siegen/index.html

01/2014
130 mal gelesen

Anmerkungen, Lob oder Fragen zum Artikel
kurz hinterlassen (Den Autor freut's):

Wegen aktuell starken Spamaufkommens ist die Kommentarfunktion vorübergehend gesperrt.

Mehr lesen zum Thema Mietrecht:

  • Jahresabrechnung: Aufschlüsselung der Hausgeldzahlungen bei Wohnungseigentumsanlagen
  • Mieter schuldet nach farbigem Anstrich Schadensersatz
  • Geruchsbelästigung durch Rauchen - fristlose Kündigung
  • hohe Heizkosten - ungedämmte Rohre
  • Schönheitsreparaturen Kostenvoranschlag
  •  

     



     
    Der Autor
    Baranowski & Kollegen
    Baranowski & Kollegen
  • Arbeitsrecht
  • Erbrecht
  • Familienrecht
  • Zum Anwaltsprofil